Samstag, 14. November 2020

Herbstzauber




Es ist bereits mitte November und es blüht noch sooooo viiiiiel in unserem Paradies.





Das Wetter diese Woche war ja so wundervoll. Manchmal zog zwar noch etwas Nebel durch, aber es gab auch viele Sonnenstunden. So konnte ich noch ein paar Dinge im Garten erledigen. Etwas Laub zusammen rechen und gleich wieder im Gemüsegarten und unterm Fächerahorn verteilen. Auch die letzten Stangenbohnen habe ich geerntet und gleich danach noch die Stangenbohnenranken vom Bogen entfernt.




Die letzten Peperonis aus dem Garten geholt. Mal schauen ob die noch nachreifen.




Nach diesen Arbeiten konnte ich beim Fotografieren noch etwas die Sonne geniessen und Tierchen beobachten.




Das tut sooo gut.




Ich bin ja so froh und dankbar für unser Zuhause mit Garten.




Immer wieder faszinierend, was in dieser Jahreszeit noch so alles blüht.




In diesem Jahr habe ich mir noch ein paar neue Taubnesseln in den Garten geholt.
Denn diese blühen fast das ganze Jahr...




...und da freuen sich die Bienen, sie lieben den süssen Necktar.
Ich mag die Pflanze auch, weil sie so schöne Blätter hat und auch im Winter grün ist. Hoffe sie bildet einen schön grossen Teppich.




Auch das Mutterkraut sieht noch richtig gut aus. Dieses samt sich immer wieder selbst aus, und wandert so durch unseren Garten.




Der Strauchbasilikum an der Hausmauer blüht auch immer noch. Hier konnte ich heute nebst Schwebfliegen auch noch eine Biene entdecken.
Da der Strauchbasilikum sehr Pflegeleicht aber nicht winterhart ist, habe ich bereits 2-3 kleinere Pflanzen ausgegraben und in den Keller ans Fenster gestellt. Auch ins geschützte Salatbeet habe ich mal 2 Pflanzen gesetzt. Mal schauen ob die den Winter so evt. auch überleben würden. Zur Sicherheit habe ich auch noch ein paar Stecklinge geschnitten. Mal schauen, ob das noch was wird. Diesen grossen Strauchbasilikum hier, werde ich wohl für die Tierchen draussen stehen lassen.




Und dann ist da natürlich noch die kräftig orangene Ringelblume,




.... und die weisse Herbstanemone.




Natürlich nicht vergessen darf man das viele wundervolle Herbstlaub.
Das vom Fächerahorn ist so schön klein. Von diesem habe ich auch schon etwas im Gemüsegarten verteilt. Da freuen sich die Regenwürmer und lockern uns den Boden auf.




Der kleine Ginkgo leuchtet in wunderschönem gelb.




Die Färbung vom Edelflieder finde ich besonders schön.




Unsere Indianerbanane steht im Herbst mit gelben Blättern da.
Diese steht seit ca. 2 Jahren in unserem Garten und hat uns dieses Jahr sogar 1 Frucht geschenkt. Die schmeckte total lecker nach Banane, Mango, Ananas und Vanille.




Neben/unter der Indianerbanane wächst die Eichblatt-Hortensie.
Diese hat so richtig schön, dunkelrotes Laub.




Und zum Schluss noch das Laub von einer unserer vielen Funkien. Dieses leuchtet in einem wunderschönem goldbraun.




Ich wünsche eine wundervolles Wochenende.
Herbstliche Grüsse

Esti




Kommentare:

  1. Liebe Esti,
    es erstaunt mich auch immer, wenn ich sehe, was jetzt noch alles blüht. Auf Deinen sehr schönen Bildern kann man das ja auch gut sehen. Bei uns war das Wetter auch sehr gut und teilweise auch sehr mild. Ich hoffe aber immer noch, dass wir dieses Jahr einen Winter bekommen.
    Ich wünsche Dir noch einen schönen Sonntag, un bleib gesund.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  2. Schön was in deinem Garten alles noch blüht und die vielen Farbtupfer sind besonders im späten Herbst eine wohltat für die Augen. Bei dir wachsen Pflanzen die meine Aufmerksamkeit wecken, wie der Strauchbasilikon oder sie schönen Bodendecker. Man merkt, dass da mit viel Freude gegärtnert wird.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  3. Das Laub auf das Gemüsebeet... Das werde ich dieses Jahr genau so machen. Was für eine clevere Idee... Dann können die Katzen nicht scharren, und das Laub muss nicht weg... Winwin würde man sagen
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen